Kontakt
Für Menschen mit Behinderung

Zugänglichkeit


Anfahrt und Parkmöglichkeit


Der BAU3 liegt 150 Meter von der Haltestelle Tellplatz und 30 Meter von der Haltestelle Bruderholzstrasse entfernt. Auf dem Weg muss noch eine Strasse überquert werden und im Normalfall existieren keine Hindernisse. Der BAU3 verfügt über keine Parkplätze. Es besteht die Möglichkeit im nahegelegenen Parkhaus Gundeli-Park zu parken.



Zugänglichkeit


Der BAU3 befindet sich auf dem Areal Gundeldinger Feld, welches für Geh- und Sehbehinderte gut zugänglich ist. Allerdings befinden sich gerade beim Haupteingang des Areals Schienen des früheren Industrieareals, die beim Haupteingang überquert werden müssen. Das Areal verfügt aber noch über einen Seiteneingang an der Bruderholzstrasse, welcher schienenfrei passierbar ist.


Der BAU3 befindet sich im Erdgeschoss, eine kleine Treppe mit zwei Stufen führt durch eine breite Türe in den Raum. Bei Bedarf können zwei mobile Rampen über die beiden Stufen gelegt werden, was den Raum rollstuhlgängig macht. Für Elektrorollstühle ist die mobile Rampe allerdings nicht geeignet. und der BAU3 Raum daher nicht gut zugänglich. 


Wir verfügen über neigungsfreie Plätze für Rollstühle, inklusive Plätze für Assistenzpersonen in nächster Nähe.



WC


Die Toiletten befinden sich ebenfalls im Erdgeschoss. Der BAU3 verfügt über zwei genderneutrale WC-Kabinen, jedoch nicht über eine rollstuhlgerechte Toilette. Allerdings befindet sich auf dem Gundeldinger Feld eine rollstuhlgerechte Toilette, in der Halle 2 West. Diese ist öffentlich zugänglich und sollte sie geschlossen sein, verfügt der BAU3 über einen Schlüssel für diese Toilette.



Spezialangebote für Seh- oder Hörbehinderte


Da der BAU3 kein kuratierter Veranstaltungsort ist, hängt das jeweilige Angebot von den Mieter*innen des Kulturraums ab. Sollten Veranstalter*innen Angebote für Menschen mit Behinderung oder ermässigten Eintritt für IV-Bezüger anbieten, so weisst der BAU3 gerne darauf hin.