Kontakt
Projekt von «Hirsekorn.Rüegg»

Not Interesting


«Vilicht isch das d’Gschicht vo de Iris?» – «Vilicht isch das d’Gschicht vom Herbert?» – «Vilicht vo de Frau Maag?»


Comic, Theater und Slampoetry: In ihrem ersten gemeinsamen Projekt nutzt die Zürcher Theatergruppe «Hirsekorn.Rüegg» verschiedenste Mittel um noch den Unscheinbarsten unter uns eine kleine Geschichte abzugewinnen.



Jeder Mensch, jedes Ding hat seine Geschichte. Was oder wer ist «interesting»? Die Schauspieler*innen Jonas Rüegg und Dagmar Hirsekorn bedienen sich aus dem Sammelsurium an Möglichkeiten und wählen aus, wessen Geschichte sie erzählen wollen.


Mit unterschiedlichen Stilmitteln von projizierter Live-Illustration über Hörspiel zu SpokenWord-Einlagen erwecken sie gezeichnete Comicfiguren zum Leben.

Unaufwändig schlüpfen die beiden Geschichtenerzähler selbst in ihre Protagonist*innen, deren Gedanken, Wünsche und Nöte sie uns so enthüllen. Dabei geben sie Banalem, "Uninteressantem" ebenso Raum wie Schwerwiegenderem.


Unsere Gesellschaft interessiert sich wenig für Menschen, die kaum brillieren und im öffentlichen Leben nicht spielend mithalten können. Hirsekorn.Rüegg legen einen Schwerpunkt ihres Interesses auf diese Menschen. «Not Interesting» beschäftigt sich deshalb mit Biografien, die wenig schillernd scheinen und in der Masse unterzugehen drohen.

Mit bissigen Texten, vorgetragen in SpokenWord-Manier, sowie mit feinen Innenschauen werden 9 Protagonist*innen parallel durch sieben Sommertage begleitet. Vielleicht streifen sie einander, vielleicht amüsieren sie sich am gleichen Ort oder sie verzweifeln gemeinsam.


So entsteht ein Kaleidoskop kleinerer und grösserer Dramen. Ein kunterbunter Abend, dem der Ernst und das Elend des Einzelnen am Herzen liegt und der diesem mit dem Witz und der Überhöhung der illustrierten Karikatur begegnet.



Vorstellung:
31.01.2020 um 20:00 Uhr im BAU3: Tickets


Weitere Informationen unter: www.notinteresting.ch